Notgemeinschaft Nordhorn-Range

Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V.

Schluss mit Lärm und Bomben!
Nordhorn-Range muss weg!

Auf diesen Seiten informiert die Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V. über ihre Aktivitäten und über die Gefahren, die vom Luft-Boden-Schießplatz "Nordhorn-Range" ausgehen.

„Luftraumplanung unübersichtlich“

Beitrag vom 05.11.2011

Grenzüberschreitendes Übungsgebiet für Militärflüge? – Will: Mehr Transparenz

Überlegungen der Niederländer über die künftige Ordnung in ihrem Luftraum sorgen für Turbulenzen. Kommt ein grenzüberschreitendes Übungsgebiet für Militärflugzeuge?. Der Grafschafter SPD-Landtagsabgeordnete Gerd Will verlangt mehr Transparenz bei den Luftraumplänen der Nachbarn, die die Grafschaft treffen könnten.

Weiterlesen

Keine neuen GN-Artikel mehr auf unserer Homepage

Beitrag vom 31.10.2011

Leider dürfen wir aktuelle Artikel der Grafschafter Nachrichten nicht mehr auf unserer Homepage wiedergeben. Außerdem wurden wir gebeten, alle GN-Artikel der letzten 3 Monate von unseren Webseiten zu entfernen. Dieser Bitte sind wir heute nachgekommen.

Stattdessen soll ein neues "Newsmodul" eingesetzt werden. Nach dem bisherigen Stand der Dinge ist dieses für uns wohl kein adäquater Ersatz. Die aktuellen GN-Schlagzeilen bei Facebook gehören durch diese Änderungen auch zunächst der Vergangenheit an.

Zukünftig werden wir mit freundlicher Genehmigung auf Artikel der Lingener Tagespost bzw. Neuen Osnabrücker Zeitung hinweisen und direkt darauf verlinken.

Auch Schießplatz Nordhorn Range indirekt betroffen

Beitrag vom 27.10.2011

Dass die Schließung einiger Bundeswehr-Standorte leider nicht die Nordhorn-Range beinhaltet, ist bereits bekannt.

So berichtet auch die Ems-Vechte-Welle, in welcher Form die Nordhorn-Range indirekt betroffen sein könnte:

Nachricht anhören auf den Seiten der Ems-Vechte-Welle

Lingener Tagespost: Nordhorn-Range bleibt explosives Areal

Beitrag vom 11.10.2011

Nordhorn. Die Heideflächen auf dem Schießplatz Nordhorn-Range bleiben ein explosives Fleckchen Erde: Allein in diesem Jahr haben Kampfmittelräumdienste im Auftrag der Bundeswehr annähernd 100000 Stück Munitions-Altlasten mit einem Gesamtgewicht von 53,5 Tonnen geräumt. Das seit 2002 laufende Kampfmittel-Räumprogramm ist damit längst nicht abgeschlossen. Erst gut zehn Prozent des Range-Areals gelten als altlastenfrei.

Hier können Sie weiterlesen.

Kampfmittelräumung auf Nordhorn-Range

Beitrag vom 07.10.2011

Die Ems-Vechte-Welle berichtet über die laufenden Kampfmittelräumungen.

Hier kann der Bericht angehört und heruntergeladen werden.

Neues Buch zum Thema Lärm (englischsprachig)

Beitrag vom 04.10.2011

Uns erreichte ein Hinweis auf die folgende Publikation:

Why Noise Matters
A Worldwide Perspective on the Problems, Policies and Solutions
By John Stewart with Arline Bronzaft, Francis McManus, Nigel Rodgers and Val Weedon

Hier finden Sie weitere Informationen

Überregionales Netzwerk gegen Fluglärm gestartet!

Beitrag vom 04.10.2011

Folgende E-Mail erreichte uns kürzlich:

Liebe Fluglärmgegner,

wir freuen uns ihnen mitteilen zu dürfen, das wir heute, am 17.09.2011, das Netzwerk "Gegen Fluglärm" ins Netz gestellt haben, um sie mit einer unabhängigen und überregionalen Plattform zu unterstützen.

Das Netzwerk bietet alle Funktionen die sie bereits aus anderen erfolgreichen Netzwerken wie Facebook und Twitter kennen. Zudem wurde eine Facebook und Twitter-Anbindung integriert, um ihnen Zeit in der Verwaltung ihrer Accounts in diesen Netzwerken zu sparen.

Weiterlesen

Fragen an die Landratskandidaten: Was bleibt zu tun, um eine Schließung der Range zu erreichen?

Beitrag vom 26.08.2011

GN-Leser stellen Fragen an die Landratskandidaten Daniela De Ridder und Friedrich Kethorn

Weiterlesen

Entscheidung über Range erneut vertagt

Beitrag vom 04.08.2011

tk Berlin/Nordhorn. Die Entscheidung im Bundestag über die Petition zur Schließung des Bombenabwurf- und Schießplatzes Nordhorn-Range ist erneut vertagt worden. Das hat der Grafschafter SPD-Landtagsabgeordnete Gerd Will gestern mitgeteilt.

Weiterlesen

Unsere Antwort auf die E-Mail des verteidigungspolitischen Sprechers der SPD

Beitrag vom 21.07.2011

Auf unseren Offenen Brief an alle Bundestagsfraktionen erhielten wir nur eine Antwort. Im Folgenden geben wir unsere Antwort darauf wieder. Leider blieb diese E-Mail unbeantwortet.

Weiterlesen

Termine

Vorstands- und Beiratssitzung
(20.11.2017)

Hotel Bonke
Stadtring 58
48527 Nordhorn

Beschwerden

Jeder Bürger kann sich wehren. Auch Sie.

Ganz einfach ist es, die Beschwerdenummer der Stadt Nordhorn (05921 878-107) zu wählen.

Die Luftwaffe stellt ein Bürgertelefon bereit. Unter der Rufnummer 0800-8620730 kann man sich über den laufenden Flugbetrieb informieren und Beschwerden vorbringen.

Hier finden Sie weitere Informationen.