Notgemeinschaft Nordhorn-Range

Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V.

Schluss mit Lärm und Bomben!
Nordhorn-Range muss weg!

Auf diesen Seiten informiert die Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V. über ihre Aktivitäten und über die Gefahren, die vom Luft-Boden-Schießplatz "Nordhorn-Range" ausgehen.

Erhöhter Flugbetrieb über Nordhorn-Range angekündigt

Beitrag vom 15.11.2015

Für den Zeitraum vom 16. bis zum 20. November 2015 wurde erhöhter Flugbetrieb auf Nordhorn-Range abgekündigt.

Es soll eine Übung mit Flugleitoffizieren stattfinden. Außerdem soll während der Nutzungszeiten auch Nachtbetrieb stattfinden.

Bombodrom Siegenburg ist offiziell Naturerbe

Beitrag vom 18.05.2015

Der ehemalige Luft-Boden-Schießplatz in Siegenburg wurde wie geplant in das Nationale Naturerbe aufgenommen.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

Bombodrom: Ehemaliger Schießplatz Siegenburg wird "Nationales Naturerbe"

Beitrag vom 13.04.2015

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl freut sich mitzuteilen, dass in gemeinsamer Anstrengung jetzt erreicht werden konnte, das Gebiet des ehemaligen Luft-Boden-Schießplatzes Siegenburg als "Nationales Naturerbe" anzuerkennen und so langfristig für den Naturschutz zu sichern.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

Brief der Notgemeinschaft an die Stadt Nordhorn sowie die im Rat der Stadt vertretenen Parteien

Beitrag vom 21.02.2015

An die Stadt Nordhorn sowie die im Rat der Stadt vertretenen Parteien

88. Änderung des Flächennutzungsplans, Ausweisung von fünf weiteren Konzentrationsflächen für Windenergieanlagen

Die Bürgerinitiative Nordhorn-Range e.V. verfolgt bereits seit dem Jahre 2008 die Vision der Umwandlung des Luft- Boden- Schießplatzes Nordhorn-Range in ein Energiegewinnungsgebiet.

Im August 2012 gab es hierüber auf Bitten der Notgemeinschaft ein konstruktives Gespräch mit Vertretern der Stadt Nordhorn. Wir regten seinerzeit an, den Flächennutzungsplan für den Luft-, Boden-Schießplatz in ein Gebiet zur Energiegewinnung (Wind und Solar) zu ändern. In der Folge könnten die weiteren Anrainergemeinden des Platzes (Wietmarschen, Schüttorf, Geeste und Emsbüren) entsprechende Beschlüsse fassen.

Weiterlesen

Grafschafter Nachrichten: Range-Gegner wollen "Windräder statt Zielscheiben"

Beitrag vom 21.02.2015

Der Luft-Boden-Schießplatz Nordhorn-Range soll als Vorranggebiet zur Energiegewinnung ausgewiesen werden. Die Notgemeinschaft Nordhorn-Range fordert die Änderung des Flächennutzungsplans als Protestsignal nach Berlin.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

Luftwaffenübung: Mehr Flüge über Nordhorn-Range angekündigt

Beitrag vom 11.01.2015

Vom 12. bis zum 16. Januar 2015 kann aufgrund einer Luftwaffenübung vermehrter Flugbetrieb auftreten.

Weitere Informationen sind hier nachzulesen:

Ems-Vechte-Welle

Grafschafter Nachrichten

Windparks im Randbereich der Nordhorn-Range?

Beitrag vom 29.12.2014

Die Grafschafter Nachrichten berichten über die Suche der Stadt Nordhorn nach "Vorrangflächen für Windpark". Dabei kommen auch Randbereiche der Nordhorn-Range zur Sprache.

Hier können Sie den Artikel nachlesen.

Siegenburg: Plan für ehemaliges Militärgelände "Bombodrom": eventuell Umwandlung in begehbares Naturschutzgebiet

Beitrag vom 16.12.2014

idowa.de berichtet über die mögliche Nutzung des Schießplatzes Siegenburg als Naturschutzgebiet und die möglicherweise notwendige Räumung von Altlasten.

Hier können Sie den Artikel nachlesen.

Bombodrom Siegenburg wurde übereignet.

Beitrag vom 09.12.2014

Der Siegenburger Luft-Boden-Schießplatz gehört wieder der Bundesrepublik. Der Nordhorner Schießplatz ist somit der letzte verbliebene in Deutschland.

Hintergründe zur Übereignung des Siegenburger Schießplatz können Sie hier in einem Artikel der Mittelbayerischen nachlesen.

45 Tonnen Kampfmittel auf Nordhorn-Range geräumt

Beitrag vom 17.11.2014

Auf 12 Hektar Fläche wurden im Jahr 2014 insgesamt fast 80000 Teile von Blindgängern und Munitionsschrott geräumt.

Das berichten heute die Grafschafter Nachrichten.

Termine

Vorstands- und Beiratssitzung
(20.11.2017)

Hotel Bonke
Stadtring 58
48527 Nordhorn

Beschwerden

Jeder Bürger kann sich wehren. Auch Sie.

Ganz einfach ist es, die Beschwerdenummer der Stadt Nordhorn (05921 878-107) zu wählen.

Die Luftwaffe stellt ein Bürgertelefon bereit. Unter der Rufnummer 0800-8620730 kann man sich über den laufenden Flugbetrieb informieren und Beschwerden vorbringen.

Hier finden Sie weitere Informationen.